Der CONTOP®-Schmelzzyklon ist vertikal ausgerichtet. Auf Grund der Wasserkühlung bedarf er keiner Feuerfest-Ausmauerung. Zum Schutz beim Anfahren wird er jedoch mit einer dünnen Schicht Stampfmasse versehen, die im Laufe der Zeit gegen eine prozesseigene Schlackenschicht automatisch ausgetauscht wird.

Schema CONTOP®-Rohrzyklon

Bei den älteren Versionen oder auch heute noch bei kleinen Zyklontypen erfolgt(e) die Kühlung durch einen Doppelmantel mit Wasser unter Normaldruck. Die modernen Hochleistungszyklone werden in Rohr-Rohr-Konstruktion ausgeführt. Die Kühlung erfolgt mit Druckwasser bzw. Kesselwasser. Bei Letzterem wird anschließend in einer Dampftrommel die in das Kühlmittel übertragene Energie in Form von Sattdampf zur weiteren Verwendung zurückgewonnen. Die rechte Abbildung zeigt den schematischen Aufbau eines solchen Rohrzyklons. Der mit dem Bodenaustritt verbundene Adapter erfüllt zwei Aufgaben. Zum Einen erleichtert er die Montage oberhalb eines Absetzherdes. Zum Anderen reduziert er die hohe Austrittsgeschwindigkeit in der Zyklonbodenöffnung durch seine Erweiterung bis zum Eintritt in den Absetzherd.

Computersimulation der Reaktionszonen

Die Verwendung von Luft oder Sauerstoff und der damit verbundenen Feststoffaufgabe von oben bzw. von der Seite wird zwar zum Erreichen des jeweiligen Optimums aus metallurgischer Prozessführung und Wirtschaftlichkeit flexibel gesehen, dennoch arbeiten die neueren CONTOP®-Zyklone alle mit Sauerstoff. Sowohl das Erreichen der hohen Temperaturen als auch der geringere Verstaubungsgrad bei der horizontalen Feststoffeinblasung sowie einige weitere Prozessparameter ergeben erhebliche Vorteile vor allem bei Verflüchtigungsprozessen.

Wie die in der linken Abbildung wiedergegebene Computer-Simulation der Reaktionsräume eines mit Sauerstoff und tangentialer Feststoffeinblasung betriebenen CONTOP®-Schmelzzyklons aufzeigt, finden alle Reaktionen im Fluge vor dem Auftreffen an der Reaktorwand statt. An Betriebszyklonen gemessene Wärmeübertragungen von 70 - 80 % in den oberen Zyklonhälften bestätigen dies.

Die Grundlagen der Aufblastechnik sind auf der nächsten Seite beschrieben.


CONTOP® ist eine eingetragene Marke der Siemens VAI Metals Technologies GmbH.
Logo und Fotos: © Siemens VAI Metals Technologies GmbH. Wiedergabe mit deren freundlicher Genehmigung.

Copyright © 2003 - 2017 Fried Sauert - Rechtliche Hinweise

nach oben